Bossbaby Kekse

Backen zählt, wie ihr ja wisst, zu meinen Leidenschaften und ich verwöhne meine Familie immer gern mit selbstgemachten Leckereien. Nachdem unser jüngstes Familienmitglied nun ins Beikostalter kommt, lag es nahe, mich – wie auch von euch gewünscht – an ein paar babytaugliche Rezepte zu machen.

Ich freue mich, dass ich euch an dieser Stelle mein erstes Rezept für gesunde Babykekse präsentieren darf, die die kritische Testphase durch meine großen Kinder, meinen Mann und Groß- sowie Urgroßeltern bestanden haben. Keine leichte Aufgabe, wenn man dabei komplett auf Zucker und intensive (oftmals künstliche) Aromen verzichtet. Die Beschränkung auf ein paar wenige, natürliche Zutaten erlaubt es dem Kind, sich langsam an die Welt der Geschmäcker heranzutasten. Bei der Auswahl achte ich dabei stets auf Bio Qualität und kaufe, sofern möglich, regional.

Zutaten für Bossbaby Kekse:

  • 150 g Dinkelvollkornmehl
  • 150 g fein gemahlene Haferflocken (alternativ: fertiges Hafermehl)
  • 100 g Butter, Zimmertemperatur
  • 1 reife Banane (ca. 100 g ohne Schale)
  • 6 entsteinte Datteln (ca. 60 g)

Zubereitung:

Banane und entsteinte Datteln mit dem Mixstab zu einem Mus pürieren (Hinweis: Sollten die Datteln sehr hart sein, vorab für einige Zeit in etwas Wasser einweichen). Weiche Butter, Obstpüree und die trockenen Zutaten mit der Hand gut durchkneten. Bei Bedarf etwas Wasser hinzufügen. Es soll ein geschmeidiger Teig entstehen. Diesen abgedeckt im Kühlschrank zumindest 30 Minuten rasten lassen.

Ofen auf 170 Grad Heißluft vorheizen. Den Teig auswalken und mit einer rechteckigen Form Kekse ausstechen. Alternativ mit einem gewellten Teigrädchen oder Pizza Cutter in Rechtecke schneiden. (Danis Quicktipp, wenn es schneller gehen soll: Aus dem Teig einfach Kugeln formen und flach drücken). Auf mit Backpapier belegte Bleche drapieren und mit Gabelzinken Löcher in die Kekse stechen. Im vorgeheizten Backrohr bei 170 Grad ca. 10 – 11 Minuten backen. Auskühlen lassen. In einer Keksdose verwahrt eine Woche haltbar. Ihr könnt sie auch problemlos einfrieren!

Diese milden Kekse leben von hochwertigen Zutaten. Je besser deren Qualität, umso besser der Geschmack. Von der Konsistenz her unterscheiden sie sich von herkömmlichen Keksen und sind eher “chewy”. Für Babies und Kleinkinder ein super Snack für zwischendurch. Viel Spaß beim Nachmachen!

%d Bloggern gefällt das: